Zurück

UNSERE SKI

Eine häufige Frage in E-Mails ist die: "Welche Art Ski habt Ihr denn ?". Deshalb gibt es hier ein Bild:

Wir entschieden uns für den "Fischer E-99 Mountain Crown" Ski. Die Entscheidung war einfach. Wir wohnen mitten in Deutschland, und wenn wir im Mittelgebirge mehr als zwei Wochen Schnee im Jahr haben, ist das etwas Besonderes. Daher ist es auch schwer, ein Geschäft zu finden, das Tourenski führt. Der E-99 war der einzige geeignete Ski, den wir bekommen konnten. Wir ließen normale Langlaufbindungen montieren und brauchen dadurch kein Extra-Paar Schuhe, wenn wir im gleichen Urlaub mit Langlauf-Skiern auf die Loipe gehen. Die Ski haben Stahlkanten, und wegen der Schuppen brauchen sie nicht gewachst zu werden, so daß wir damit auch keine Probleme haben. Sicherlich ist es ein Kompromiss, aber wir sind bisher zufrieden gewesen. Fischer hatte noch einige andere Ski im Programm, doch wurden die nur in Österreich und der Schweiz angeboten.

In einer gespurten Loipe kann man mit diesem Ski nicht fahren, weniger deswegen, weil er zu breit wäre, sondern weil man wegen der Stahlkanten in dem harten Schnee der Loipenspur keinen Abdruck mit den Schuppen hinbekommt. Die Stahlkanten stehen sozusagen über und verhindern, daß die Schuppen sich in den Schnee eindrücken können.

Am angenehmsten fährt sich der Ski in weichem, frisch gefallenen Schnee. In hartem Altschnee ist es ebenso wie in der Loipe schwierig, sich mit den Schuppen abzustoßen. Um größere Aufstiege zu machen, muß man dann ein Steigfell aufziehen. Weil es immer etwas umständlich ist, das Steigfell anschließend wieder abzuziehen und zu verstauen, haben wir manchmal auf den Touren auch die Aufstiege ganz unspektakulär in leichten gefütterten Winterschuhen mit Profilsohle gemacht. In der Frühjahrssaison ist der Schnee auf den Wegen oft so fest, dass das geht.

 

Zurück