Zurück

Gesamt - Strecke

75 km (über Aigert)

KUNGSLEDEN
S
TRECKENBESCHREIBUNG
Hemavan - Ammarnäs

( in östlicher Richung, Kartenskizze in separatem Fenster )

Hemavan In dem kleinen Ort gibt es einen Supermarkt, eine Tankstelle mit noch länger geöffnetem Supermarkt, eine Post im Supermarkt, bei der man auch Geld bekommt, und mehrere Restaurants und Unterkunftsmöglichkeiten.
Der Kungsleden startet in der Nähe des Hemavan Högfjällshotell bzw. Fjällparken.

Hemavan -
Viterskalet

11 km

Vom Portal des Kungsleden, das in der Nähe des weithin sichtbaren Fjällparken liegt, wandert man über eine Forststraße und dann auf einem guten Pfad ansteigend durch Birkenwald. Oberhalb der Baumgrenze führt der Pfad über die Skihänge von Hemavan. Nach dem höchsten Punkt wandert man am Hang des Storkittelhobben entlang wieder hinunter in das Tal des Syterbäcken (-Flusses). Über eine Brücke kommt hier ein Weg von Klippen an der Straße nördlich von Hemavan herein. Ohne größere Höhenunterschied führt der Weg im Tal entlang zur Hütte.

Viterskalstugan: STF, 10+6 Betten

Viterskalet -
Syter

12 km

In östlicher Richtung wandert man durch das Syterskalet (-Tal) auf einem recht einfachen Weg ohne große Höhenunterschiede. Am Talende steht eine renvaktarstuga. Leicht abfallend führt der Weg zu einer Gabelung. Hier kommt aus Richtung Süden der Weg von Tärnaby herein. In nordöstlicher Richtung wandert man einen Anstieg von 150 m. Zur Systerstugan hin fällt der Weg um etwas über 200 m ab.

Alternativ kann man auch über den Sytertoppen (1766 m) gehen. Dabei hat man allerdings allein von Viterskalet bis Syter 950 m Aufstieg, und das erfordert mit einem Wanderrucksack eine erhebliche Anstrengung.

Von der Systerstugan führt ein Weg zum Syter-Gletscher.

Syterstugan: STF, 10+4+4+4 Betten

Syter -
Tärnasjö

13 km

Von Syterstugan an der Baumgrenze führt ein einfacher und teilweise verstegter Weg zunächst zum 150 m tiefer gelegenen Tärnasjö. Auf drei Brücken und über kleine Inseln überquert man den See. Anschließend führt der Weg mehr oder weniger nahe am Seeufer entlang zur Hütte.

Tärnastugan: STF, 10+4+4+4 Betten

Tärnasjö -
Serve

14 km

Von der Tärnastugan auf 600 m steigt man über etwa 4 km bis auf knapp über 800 m auf, zunächst durch Birkenwald, dann über das Kahlfjäll. Nördlich des Servejaure überquert man den Zufluß auf einer Brücke. Der Winterweg führt auf 800 m Höhe durch das Tal und dann hinab zur Servestugan, der Sommerweg steigt zunächst noch einmal 100 m an. Von der Höhe hat man eine gute Aussicht auf den Sulåive. Im Tal sieht man bald die Servestugan.

Servestugan: STF, 10+4+4+4 und

Variante 1:

(22km)

von Serve am Tjulträsk (See) entlang zumeist durch Birkenwald.

Serve -
Ammarnäs

22 km

von Serve durch Wald auf einem breiten Weg hinunter zum Tjulträsk. Dort gibt es einen Bootsanleger, zu dem man ein Boottaxi bestellen kann. Man fährt mit dem Boot oder man wandert ohne bedeutende Höhenunterschiede am See entlang, zumeist durch Birkenwald. Mit Boot oder Wanderung erreicht man einen Parkplatz. Von dort wandert man abschließend 8 km auf einer wenig befahrenen Teerstraße bis Ammarnäs.

Variante 2:
(Kungsleden)

(19+8km)

von Serve ins Gebirge zur Aigertstugan, von dort nach Ammarnäs

Serve - Aigert

19 km

Von Serve auf 700 m steigt man über 4 km bis auf knapp 1000 m. Am Winterweg gibt es einen Windschutz. Ein weiterer Anstieg führt bis auf 1100 m. Schließlich fällt der Weg wieder zu Aigert auf 750 m ab.

Aigert- Ammarnäs 

8 km

Zunächst wandert man 3 km im Fjäll, bevor man die Baumgrenze erreicht. Danach noch über weitere 5 km ein teilweise etwas steilerer Abstieg von insgesamt 350 m hinunter nach Ammarnäs.
Ammarnäs

Ammarnäs am Vindelälv hat einen Supermarkt, eine Post im Supermarkt, 2 Hotels, STF-Vandrarhem, Hüttenvermietung und einige kleinere Geschäfte. Die Turistinfo hat eine naturkundliche Ausstellung. Sehenswert ist der Potatisbacken, auf dem Kartoffeln angebaut werden, und ein Wasserfall am Vindelälv.

Eine Buslinie fährt nach Sorsele, dort kann man umsteigen nach Storuman.

In westlicher oder östlicher Richtung wandern ?

Es gibt kaum Gesichtspunkte, die für die eine oder andere Richtung sprechen. Ich würde die Richtung Hemavan - Ammarnäs empfehlen, denn der vorherrschende Wind ist Westwind, und den hat man dann im Rücken.

Zurück