| Zurück zum Padjelantaleden Index | Zurück zum Nordkalottleden Index |


Virihaure, Vastenjaure

Padjelantaleden Staloluokta - Sallohaure Brücke, 37 km, 2 ½ Tage

(1994)

Carola und ich wanderten den Padjelantaleden Ende Juni 1994. Der Abschnitt Kvikkjokk-Staloluokta ist im südlichen Teil beschrieben.

Hubschrauber in Staloluokta

Staloluokta hat eine planmäßige Verbindung mit Helikoptern nach Ritsem und Kvikkjokk an den Enden des Padjelantaleden. man kann daher auch einzelne Abschnitte wandern. Der alte Sikorsky Helikopter ist jetzt schon lange nicht mehr im Dienst, aber an diesem Morgen bewährte er sich. Viele Leute dachten, er würde wegen des Sturms nicht kommen. Aber er kam genau planmäßig. Um die Mittagszeit besserte sich das Wetter plötzlich, und wir starteten zur Wanderung nach Arasluokta. Bis dahin waren wir schneller vorangekommen als geplant. Aber jetzt wollten wir uns Zeit nehmen. Wir genossen den Ausblick auf den Virihaure, der Pfad hatte einige Anstiege und Abstiege, und am späten Nachmittag erreichten wir Arasluokta.

Miellätno

Zwischen Arasluokta und Låddejåkka überquerten wir den Miellätno auf einer Hängebrücke. Einige dieser Brücken sehen spektakulär aus, aber sie sind sehr sicher und auch einfach zu überqueren. Danach steigt der Pfad um etwa 250 m an. Auf der Höhe mußten wir ein flaches Schneefeld von etwa 2 km Länge überqueren. Es wurde sonnig, und als wir nach Låddejåkk auf der anderen Seite wieder abstiegen, wurde es recht warm.

In Låddejåkk

Låddejåkka hat eine schöne Umgebung und wir hatten Zeit, sie zu genießen. Wir legten uns am Flußufer in die Sonne, weil die Mücken uns dorthin nicht folgten. Der Weg nach Kisuris am nächsten Tag würde mit 23 km der längste Abschnitt sein. Während des Abends in der Hütte diskutierten die Wanderer über einige Schneebrücken, die wir morgen überschreiten würden. Würden sie halten ?

Virihaure, Vastenjaure

Von Laddejåkkå aus steigt der Weg zunächst wieder an. Wir überquerten einige zum Teil auch etwas größere Bäche auf teilweise etwas spektakulär aussehenden Schneebrücken. Die Aussicht auf den Vastenjaure und die schneebedeckten Berge war wunderschön.

Sallohaure Brücke

Um die Mittagszeit erreichten wir die Sallohaure Brücke. Sie ist die spektakulärste Hängebrücke auf dem Padjelantaleden und war ein Foto wert, auch wenn wir sie nicht überquerten. Von hier gibt es zwei Möglichkeiten zurück in die Zivilisation. Wir nahmen die einfachere, die nach Kisuris und Änonjalme führt. Sie ist als Variante 1 beschrieben. Die andere, bei der man etwas Höhenunterschiede hat, überquert die Brücke und führt über Kutjaure nach Vaisaluokta (siehe Variante 2).

| Zurück zum Padjelantaleden Index | Zurück zum Nordkalottleden Index |