Zurück

  

GESCHICHTE

Die Idee des Nordkalottledens geht bis in das Jahr 1977 zurück. Der Ministerrat der skandinavischen Länder beauftragte damals eine Kommission, einen Vorschlag zur Einrichtung eines länderübergreifenden Langstrecken-Wanderwegs zu erarbeiten. Es dauerte bis 1989, bis der Entwurf soweit abgeschlossen war, daß man an die Einrichtung des Weges gehen konnte. Im Jahr 1993 wurde der Weg offiziell am Treriksröset eingeweiht, der Stelle im Norden Skandinaviens, an der die Grenzen der Länder Norwegen, Schweden und Finnland einen gemeinsamen Punkt haben.

Das oben abgebildete Zeichen des Nordkalottledens enthält die Farben der Flaggen der drei Länder, die gleichzeitig auch die Farben traditioneller samischer Kleidung sind, und die Form soll an einen Wanderweg, die Landschaft, durch die er führt, und das Nordlicht erinnern.

Siebenmal überschreitet der 800 km lange Weg die Grenzen zwischen Norwegen, Schweden und Finnland. Auch wenn nicht jedes dieser Länder sich an die EC angeschlossen hat, bleibt zu hoffen, daß der Grenzübergang auch in Zukunft immer so problemlos vor sich gehen wird, wie das schon vor der Einrichtung der EC in den nordischen Ländern der Fall war.

Soweit die Theorie. Einige Worte über die Praxis gibt es im Überblick.

Zurück