Zurück

Abisko - Björkliden - Tornehamn - Kreuzung mit E10, 15 km, Radfahren oder Wandern möglich

(1997)

Der Weg ist ein Abschnitt des Nordkalottleden (siehe unsere Wanderseiten) durch Norwegen, Schweden und Finnland und ein Teil des Rallarvägen, dem Weg an der Eisenbahnstrecke zwischen Kiruna und Narvik. Er folgt der Europastrasse 10 und der Eisenbahnlinie, manchmal nicht weit von beiden entfernt. Wenn man eine Wanderung auf dem 800 km langen Nordkalottleden macht, wird man diesen Abschnitt vielleicht eher mit dem Bus oder Zug fahren oder die Strecke per Anhalter zurücklegen, denn sie bietet nicht das Erlebnis der Einsamkeit, das die meisten Wanderer suchen.

Da der Trail sehr leicht ist, beschreibe ich nur die interessanten Punkte, die man vom Trail oder von der Straße aus erreichen kann. Man kann ihn auch mit dem Fahrrad fahren, zwischen Abisko und Tornehamn ist das leicht, jenseits von Tornehamn ist der Pfad etwas enger im Wald, aber man kann es wohl noch fahren. Fahrräder kann man in Abisko Turiststation und Björkliden mieten. Eine Tour mit dem Fahrrad lohnt sich, denn man kann die Strecken schnell zurücklegen und hat dafür Zeit, sich die interessanten Stellen anzusehen.

Der Trail ist besonders zu empfehlen, wenn man an Eisenbahnen und ihrer Geschichte interessiert ist. Er berührt einige historische Stellen und wurde daher "Rallarvägen" genannt. "Rallare" war der Name für die Arbeiter, die um 1900 die Eisenbahn aufgebaut haben.

 Torneträsk

Der Gipfel des Njulla mit einer Höhe von 1169 m ist bei gutem Wetter ein ausgezeichneter Aussichtspunkt. Er ist leicht zu erreichen, wenn man in der Nähe der Abisko Turiststation die Seilbahn nach oben nimmt und dann noch 45 min wandert. Man überblickt den weiten See Torneträsk und ein Gebirge.

Silverfallet

Das Zeichen "Rakasjåkkå" an der Straße bei Björkliden zeigt einen 15 min langen Wanderweg hinunter zum Silverfallet und dem Ufer des Torneträsk.

 Bahnstrecke vom Hotel Fjället

Björkliden ist ein kleines Dorf mit einem Hotel, einer Bahnstation, anderen Unterkünften, einigen Geschäften und einigen Häusern, und vom Hotel hat man eine gute Aussicht auf die Bahnstrecke.

Gammelgården

Dieses historische Gebäude in Björkliden diente in den Anfangsjahren der Bahn als Offiziersmesse für das Bahnpersonal. Es ist als Hotel "Gammelgården" erhalten geblieben.

 Bahnhof Björkliden

Die Björkliden Bahnstation ist ein schönes Holzgebäude mit einem Shop, und wenn Du keine Vorräte einkaufen mußt, kannst Du Dir vielleicht wenigstens eine Zimtschnecke (Kaneelbullar) kaufen.

 Malmtåg (Erzzug) in Björkliden

Wir saßen eine Zeitlang auf dem Bahnhofsvorplatz, und glücklicherweise hatte unser Zug nach Kiruna Verspätung, so daß wir genug Zeit hatten, die Erzzüge zu fotografieren.

 Wegweiser

Tornehamn war ein richtiger Hafen, in den Schiffe Material für den Bahnbau brachten. Kurze Wanderungen führen zum Hafen am Torneträsk, zu einer Kapelle und einem Friedhof.

 Friedhof der Rallare

42 Arbeiter, die während der Jahre des Bahnbaus verstarben, wurden hier beerdigt.

Wenn man etwas Schwedisch lesen kann und gerne eigene Forschung betreiben möchte, gibt es einen interessanten Artikel in den Bibliotheken der größeren STF-Stationen (wie z.B. Abisko Turiststation)
"När världens nordligaste järnväg bygges" av J. Stadling, STF Arsskrift 1900, p. 220-236. ("Wo die nördlichste Eisenbahn der Welt gebaut wird", von J. Stadling, STF Jahrbuch 1900)

Zurück