Zurück | Weiter zu den Bildern 2001


Glitter Twins 2001

Die Glitter Twins
in Wettenberg 2001

Das letzte Wochenende im Juli 2001 rückte näher und damit wie in jedem Jahr das Wochenende der Golden Oldies in Wettenberg. Zur Eröffnung des schönsten Festes in Mittelhessen waren am Freitagabend wieder die Glitter Twins mit ihrer Rolling-Stones - Show eingeplant. Im Jahr 2000 hatten wir sie versäumt, doch in diesem Jahr sollte das nicht wieder vorkommen. Schon am Vorabend stellte ich die Fahrräder bereit und verstaute die Kameras in meinem Rucksack, damit wir uns am Freitagabend nach einer anstrengenden Arbeitswoche sofort auf den Weg machen konnten.

Gute 35 Jahre war es nun her, seit die Stones mit "Around and around" die Musik für unsere erste Klassenparty geliefert hatten. Unser Musiklehrer hatte damals prophezeit, daß sich schon in wenigen Jahren niemand mehr an die Stones erinnern würde. Doch er hatte sich ganz offensichtlich geirrt. Stones-Musik kann man sich natürlich auch zu Hause anhören, aber ein Live-Konzert der Glitter Twins ist auf jeden Fall besser, und so freuten wir uns sehr auf den Abend.

Es war bestes Sommerwetter, als wir uns Wettenberg näherten. Wir kauften neue Eintritts-Buttons für meine Mütze, suchten den Weg zur Turnhallenstelle und parkten die Räder. Die Glitter Twins waren bereits auf der Bühne. Ich holte die Kameras aus dem Rucksack und war erfreut, daß man nahezu von überall her gute Sicht auf die Bühne hatte. Ein Blick in die Runde zeigte ein gemischtes Publikum ohne erkennbare Altersgrenze nach oben oder unten.

Mick stellte gerade die Frage: "Sind denn noch ein paar ältere Semester hier ?" Ganz bestimmt meinte er uns, und so antworteten wir mit lautem Beifall. "Habt ihr noch ein bißchen Energie ?" Auf jeden Fall, schließlich waren wir ja sogar mit dem Fahrrad gekommen. Auch Mick hatte sich fit gehalten, er trug auch eine Hose von TAO , die eigentlich typische Laufbekleidung ist.

"Please let me introduce myself..." - diese Zeile kannte hier jeder. Eigentlich war es überflüssig, mit dem Publikum den Refrain "Ooo Who ?" zu üben, aber das machte allen großen Spaß. Bald war "Sympathy for the devil" in vollem Gange, und der Refrain "Ooo Who ?" klappte einwandfrei - wir gaben uns alle Mühe.

Irgendwann braucht jeder mal eine Pause, und ich nutzte sie, um mir einen neuen Platz mit anderer Perspektive zu suchen. Wir standen jetzt in der Nähe einiger Fans, die aus dem Rhein-Main Gebiet angereist waren. Sie hatten vorgesorgt und in einem Kanister Verpflegung für die ganze Gruppe mitgebracht, die nun verteilt wurde. Das trug sicher mit zur guten Stimmung bei. Das Elektrolyt-Getränk aus unseren Fahrradflaschen war bereits aufgebraucht, und so gönnten uns zwei Licher Radler, der mittelhessische Kompromiß zwischen Bier und Limonade.

Erholt von der Pause gingen die Glitter Twins und das begeisterte Publikum in die nächste Runde. "Paint it black" und andere Klassiker ließen die Stimmung auf einen Höhepunkt steigen. Es wurde getanzt, auch Carola war dabei, während ich mich konzentriert bemühte, im Licht der Scheinwerfer mit einem 180er Tele scharfe Bilder zu produzieren. Sicherheitshalber schoß ich außerdem noch einige Bilder mit der kleinen Digitalkamera. Eine Auswahl von allen ist auf den Bilderseiten 2001 zu sehen.

Voller Eindrücke und Erinnerungen an alte Zeiten schwebten Carola und ich schließlich durch die warme Sommernacht auf den Fahrrädern nach Hause.

Noch einige Zeit nach Mitternacht drehte sich meine Lieblings-Stones CD in der Stereoanlage. Da ich sie selbst aus meinen alten LPs gebrannt hatte, hatte sie noch das originale Knacksen, das bei den Stones seit ewigen Zeiten einfach dazugehört. Bei allem technischen Fortschritt - die Musik war noch die gleiche wie vor 35 Jahren, und ich hoffte, daß sie das auch im nächsten Jahr noch sein würde.

© Kurt Bangert und Carola Bläsing-Bangert 2001
Zurück | Weiter zu den Bildern 2001