Zurück

Lahaina

Nachdem König Kamehameha I. die hawaiianischen Inseln unter seiner Herrschaft zu einem Königreich vereinigt hatte, wurde Lahaina die Hauptstadt von Hawaii. Im Jahr 1845 verlegte König Kamehameha III. den Regierungssitz nach Honolulu..

Lahaina wurde nacheinander von den Walfängern, den Missionaren und den Zuckerrohrfarmern geprägt. Zahlreiche historische Gebäude sind erhalten geblieben. Wenn auch Lahaina heute vom Tourismus dominiert wird, es bleibt dennoch ein stimmungsvolles Erlebnis. Einige der Sehenswürdigkeiten sind auf den folgenden Seiten zusammengestellt.

 Historisches  Touristisches
 Buddhistische Tempel  Abendliche Impressionen

 

Der Hoonapiilani Highway oder Highway 30 führt westlich an Lahaina vorbei.

Am Highway zum nördlichen Ende der Stadt hin gibt es noch eine größere Shopping Mall und den Bahnhof des Sugar Cane Train. Auch der größte buddhistische Tempel, die Jodo Mission ist an diesem Ende der Stadt gelegen.

Die meisten Sehenswürdigkeiten befinden sich aber im Zentrum der Stadt, meistens in der Nähe der Front Street, die parallel zum Highway an der Küste entlangführt. Hier sind auch die meisten Geschäfte und Restaurants konzentriert.

Das Stadtzentrum hat eine Ausdehnung von etwa 1 km mal 500 m und läßt sich daher gut zu Fuß erforschen. Karten von Lahaina bekommt man an allen möglichen Stellen kostenlos, und so ist es auch kein Problem, bei einem Stadtbummel die historischen Stätten aufzusuchen. Wieviel Zeit man damit zubringen kann oder sollte, ist schwer zu sagen. Wir waren mehrmals in Lahaina und ich fand es besonders stimmungsvoll, den Stadtbummel in den Abend hinein auszudehnen und dann mit dem Trolley Bus nach Ka'anapali zurückzufahren. Wenn man es eilig hat, kann man aber sicher auch in ein bis zwei Stunden das Wichtigste gesehen haben.

Zurück