Zurück

Jogging in Redwood Shores

(1998)

Es war noch ziemlich dunkel, als wir in landestypischer Jogger-Kleidung der Marken Nike, Champion und ähnlichem vor unserem Hotel standen, um eine frühmorgendliche Runde zu drehen. Unser Hotel war in der Nähe des San Mateo County Airport in San Carlos. Dank des Jetlags waren wir um 6.30 Uhr morgens schon recht munter. "Die halten uns für verrückt", sagte ich zu Carola. "Nein", sagte Carola, "die halten uns für Einheimische".

Es wurde allmählich hell, als wir am San Mateo County Airport vorbei joggten. Gerade als ich ein wunderschönes Bild machen wollte, wurde leider die Bahnbefeuerung abgeschaltet. Inzwischen waren wir schon einigen anderen Joggern begegnet, die wir routiniert mit einer lässigen Handbewegung grüßten. Sie grüßten ebenso lässig zurück.

Auch im Pacific Athletic Club, einer Fitness-Anlage, war jetzt um 7 Uhr morgens schon einiger Betrieb, und Autos fuhren ein und aus. Redwood Shores war hervorragend für eine Jogging-Runde geeignet. Eine parkähnliche Landschaft mit breiten Wegen, wenig Verkehr auf der Straße, von der nahen San Francisco Bay wehte frische Luft herüber, und statt der in Deutschland üblichen freilaufenden Hunde waren nur freilaufende Enten zu sehen.

Es war tatsächlich wunderschön, hier in der Morgendämmerung an der Redwood Shores Lagoon entlangzulaufen. Im Hintergrund sahen wir die Gebäude der Oracle Corporation. Es wurde heller, und die Uhr war auf halb acht vorgerückt. Wir beendeten unsere Runde, gingen ins Hotel für eine Dusche und ein kurzes Frühstück, bevor Carola sich auf den Weg zur Tagung machte.

Ein Übersichtsbild von Redwood Shores und Bilder vom Campus der Oracle Corporation findet man auf der Seite über Redwood City.

Zurück